Tipps und Hinweise zu unserer Homepage - FAQ - häufig gestellte Fragen . . . wir helfen weiter

 

Diese Homepage wurde für folgende Kennzeichen eingerichtet und getestet:

Browser:

Internet Explorer 5 oder höher, Netscape Communicator 4.01 a oder höher, Opera 6.01 und höher, Mozilla 1.1 und höher, Firefox 1.0 und höher

Auflösung:

800 x 600 Pixel  . . .  und höher

 

Die angegebenen Werte sind Richtwerte, die für das Betrachten unserer Homepage erforderlich sind. Es werden aber auch frühere Versionen vom Internet Explorer und Netscape Communicator unterstützt - dabei können u. U. Verschiebungen zwischen Bild- und Textmaterial bzw. eine fehlerhafte Darstellung der Umlaute (ä, ü, ö sowie ß) entstehen.

Eine Vielzahl von Bildern bzw. Objekten wurden mit einer so genannten Quick-info versehen, über die Sie weitere Informationen und Erläuterungen zu den Bilder bzw. Objekten erhalten. Wenn Sie den Mauszeiger über ein Bild bzw. Objekt bewegen, erscheint eine Quick-Info, die dann nähere Erläuterungen anzeigt.

Ernsthafte Fehlermeldungen sind uns bis jetzt nicht bekannt. Sollten Sie dennoch Probleme mit unserer Homepage haben, bitten wir um eine kurze Nachricht - wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

zur Kontakt-Seite unserer Homepage - Kontakte und Ansprechpartner für SIE

Auf unserer  >> KONTAKT-Seite <<   finden Sie ab sofort die Kontakt-Angaben zu den einzelnen Bereichen der Kloster St. Marienthal Wirtschaftsverwaltungs-GmbH . . . damit Sie noch schneller und zielgerichteter die notwendigen Adressen, die Ansprechpartner, die Telefonnummern oder die E-Mail-Adressen finden.

zur Kontakt-Seite unserer Homepage - Kontakte und Ansprechpartner für SIE

 

die Such-Funktion für Ihre Suche innerhalb unserer Homepage

Sie suchen - Wir finden . . .  die Such-Funktion in unserer Homepage

 

Und so geht’s:   Suchbegriff ins Textfeld eintragen  + auf Schaltfläche “Suche” klicken +  und auf einer neuen Seite werden die Ergebnisse zur Suche innerhalb unserer Homepage präsentiert

Im Anschluss daran kann dann auf der neuen Seite die Suche auch auf das weltweite Datennetz ausgeweitet werden. Bitte wählen Sie dann auf der neuen Seite die entsprechende Suchroutine (am Seitenanfang), WO Sie suchen wollen.

 

Webmaster / Webdesign: Torsten Fechner

E-Mail-Adresse Webmaster:

Homepage Webmaster:

torstenfechner@gmx.de

www.torsten-fechner.de

 

 

Tipps und Hinweise - FAQ - häufig gestellte Fragen . . . wir helfen weiter

kein E-Mail-Kontakt möglich

Problem:

Sie können uns keine E-Mail über die Schaltflächen der Homepage senden - nach dem Einwahlvorgang erscheint eine Fehlermeldung.

Lösung:

Überprüfen Sie bitte die Einstellungen in MS Outlook bzw. Ihrem E-Mail-Programm, die Internetoptionen aus der Systemsteuerung und die Einstellungen eines evtl. vorhandenen Firewall-System.

Sollte auch ein separater Versuch (also außerhalb unserer Homepage) per E-Mail scheitern, gilt als relativ sicher, das die Erreichbarkeit (oder auch nicht) per E-Mail nichts mit unserer Homepage zu tun hat und damit nicht im Zusammenhang steht


Drucken der Homepage

Problem:

Sie möchten unsere Homepage komplett oder Teile davon ausdrucken - erhalten aber einzelne Blätter, auf denen nur der Kopf oder nur die linke Navigationsleiste zu sehen ist.

Lösung:

Vergewissern Sie sich, dass im Druckermenü (evtl. Druckereinstellungen) die Schaltfläche “alles” anstatt “Frames” ausgewählt ist.

Typisch für “Frames” sind einzelne Blätter, die nur den Kopf der Homepage beinhalten bzw. einzelne Blätter, die nur die linke Navigationsleiste anzeigen.

Sie können alternativ mit der Maus in den Text klicken, und anschließend in den Druckereinstellungen die Option “markierten Bereich drucken” (o. ä.) auswählen. Dadurch wird ebenfalls erreicht, dass nur der Text ausgedruckt wird, den Sie ausgewählt haben.


Darstellungsprobleme

Problem:

Im Text der Homepage tauchen immer an den Stellen, an denen Umlaute stehen sollten, Buchstaben- bzw. Zahlenkolonnen auf - z. T. auch Hieroglyphen.

Lösung:

Arbeiten Sie noch mit den alten Versionen vom Internet-Explorer bzw. Netscape Communicator? Dort kann es zu Falschanzeigen kommen.

Auf folgenden Seiten erhalten Sie kostenlos die aktuellen Versionen per Download:
Internet-Explorer: http://www.microsoft.com/windows/ie_intl/de/download/
Netscape Communicator: http://home.netscape.com/de/download/
Opera: http://www.opera.com
Mozilla: http://www.mozilla.org

Es muss aber auch nicht immer der aktuellste Browser sein, falls die Darstellung bei Umlauten und Sonderzeichen fehlerhaft ist. Es gibt noch eine weitere Fehlerquelle.
Bitte vergewissern Sie sich, dass bei Ihrem Browser im Menü "Ansicht" unter Zeichencodierung die Einstellung "Western (ISO-8859-1)" bzw. "Westeuropäisch (ISO)" aktiviert ist. Gegebenenfalls sollten Sie die Option "Automatisch bestimmen" deaktivieren.


Probleme mit PDF-Dateien

Problem:

Die PDF-Dokumente können nicht aufgerufen werden.

Lösung:

Zum Öffnen dieser *.pdf-Datei wird der Adobe Acrobat Reader benötigt, den Sie kostenlos unter nachfolgenden Links downloaden (herunterladen) können.

 

weitere Links zum Download:  http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html   oder http://www.adobe.de/products/acrobat/readstep2.html   oder  http://www.adobe.de/acrobat

 

 

Problem:

Die PDF-Dateien werden am Bildschirm nicht dargestellt?

Lösung:

Bei der Verarbeitung wurde der kompatible Standard ab Adobe Acrobat 3.0 berücksichtigt, so dass selbst die älteren Versionen von Adobe Acrobat (also ab Version 3.0) die Datei richtig darstellen.

Möglicherweise sind die Ressourcen erschöpft - der Rechner ist am Rand seiner Leistung oder der Provider ist stark frequentiert. Alternativ kann die PDF-Datei auf dem PC abgespeichert werden, um diese dann ohne Internetverbindung zu lesen.

Bitte wieder auf die Seite wechseln, von der aus diese PDF-Datei aufgerufen wurde. Mit der rechten Maustaste auf den Button zur PDF-Datei klicken und im nun erscheinenden Kontext-Menü "Ziel speichern unter" auswählen. Wählen Sie dann das Verzeichnis und den Speicherplatz.

Aus diesem Verzeichnis kann dann diese PDF-Datei wieder gestartet werden, ohne dass dazu eine Internetverbindung notwendig ist.

 

Problem:

Der Ausdruck der PDF-Datei ist fehlerhaft?

Lösung:

Bei der Verarbeitung wurde der kompatible Standard ab Adobe Acrobat 3.0 berücksichtigt, so dass selbst die älteren Versionen von Adobe Acrobat (also ab Version 3.0) die Datei richtig darstellen.

Möglicherweise liegt der Fehler am Drucker. . .  u. U. sind das nur kleine Einstellungen. Versuchen Sie bitte folgende Vorgehensweise beim Ausdruck mit dem Programm von Adobe.

(1) Menü "Datei" / "Drucken"   =>  Auf der rechten Seite vom Dialogfenster gibt es die Auswahlmöglichkeit "Als Bild drucken". Aktivieren Sie bitte dieses Kästchen und versuchen Sie erneut den Ausdruck.

(2) Ist der Fehler noch da? Dann könnte es noch an den Einstellmöglichkeiten am Drucker liegen. In der Regel "verstehen" die Drucker die Sprache "PostScript" oder Sie wählen "Encapsulated PostScript" (= EPS) aus. Dies können Sie in den jeweiligen verwendeten Druckern einstellen. Mit START / Einstellungen / Drucker rufen Sie alle an Ihrem PC befindlichen (und auch die Netzwerkdrucker) auf. Mit der rechten Maustaste auf den ausgewählten Drucker klicken - weiter mit "Eigenschaften".

(3) Vielleicht können Sie auch den verwendeten Zeichen in den Eigenschaften vom Drucker ändern. Vorrangig bei den Tintenstrahl-Druckern von HP können Sie das in den "Eigenschaften" vom Drucker ändern - siehe Punkt (2). Bei anderen Drucker-Herstellern finden Sie die entsprechenden Einstellungen ebenfalls im Punkt "Eigenschaften" vom jeweiligen Drucker.

Bitte wählen Sie dann den Zeichensatz "ISO 6 ASCII" oder ähnlich. "ASCII" ist, ebenso wie "PostScript", ein Zeichensatz, den die Drucker "verstehen".


 

! ! !  Sollte das Problem weiterhin bestehen, bitten wir um Ihre Nachricht.   ! ! !

 

Haben Sie fehlerhafte oder "tote" Links festgestellt? Dann bitten wir Sie Ihre Information, damit wir den gewohnten Beitrag wieder online stellen können. Vielen Dank im voraus.

 

zum Seitenanfang

 

 

Sollten Sie noch etwas vermissen oder sind Sie der Meinung, dass das eine oder andere nicht sonderlich gelungen ist, bitten wir um Ihre Nachricht. Wir bemühen uns, Ihren Wünschen und Vorschlägen nachzukommen - so sie auch in unserem Interesse sind.

Die besten Kritiker sind unsere Besucher - also auch Sie . . . und für Sie haben wir auch unsere Homepage gemacht. Wenn es Ihnen bei uns gefallen hat - ob als Gast in St. Marienthal oder als Gast auf unserer Homepage, dann empfehlen Sie uns weiter. Gab es vielleicht Probleme, dann sprechen Sie bitte zuerst mit uns.   KONTAKT per E-MAIL

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und heißen Sie schon heute Herzlich Willkommen im Kloster St. Marienthal.

 

die Such-Funktion für Ihre Suche innerhalb unserer Homepage

Sie suchen - Wir finden . . .  die Such-Funktion in unserer Homepage

 

Und so geht’s:   Suchbegriff ins Textfeld eintragen  + auf Schaltfläche “Suche” klicken +  und auf einer neuen Seite werden die Ergebnisse zur Suche innerhalb unserer Homepage präsentiert

Im Anschluss daran kann dann auf der neuen Seite die Suche auch auf das weltweite Datennetz ausgeweitet werden. Bitte wählen Sie dann auf der neuen Seite die entsprechende Suchroutine (am Seitenanfang), WO Sie suchen wollen.

 

Wir speichern nicht!

 

 

 

Webmasters Weisheiten . . . von Dichtern und Denkern

"Oft erledigen sich viele Dinge, die man auf die lange Bank geschoben hat, allein dadurch, dass sie am anderen Ende herunterfallen."  gefunden im Perry-Rhodan-Silberband Nr. 50

“Der Beweis von Heldentum liegt nicht im Gewinnen einer Schlacht, sondern im Ertragen einer Niederlage.”   David Lloyd George, Earl of Dwyfor, engl. Staatsmann, 1863-1945

“Diplomatie ist die Kunst, mit hundert Worten zu verschweigen, was man mit einem einzigen Wort sagen könnte.”   Saint-John Perse, fr. Lyriker u. Diplomat, 1887 -1975

“Ein Optimist ist in der Regel der Zeitgenosse, der am ungenügendsten informiert ist.”   John Priestley, engl. Schriftst. 1894 - 1984

“Es gibt nur ein Problem, das schwieriger ist als Freunde zu gewinnen. Sie wieder loszuwerden.”  Mark Twain, amerik. Schriftsteller, 1835-1903

“Man empfindet es oft als ungerecht, dass Menschen, die Stroh im Kopf haben, auch noch Geld wie Heu besitzen.”   Gerhard Uhlenbruck, dt. Imunbiologe

“Mittelmäßige Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.”   Francois Duc de La Rochefoucauld, fr. Schriftst., 1613-1680

“Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.”   Arthur Schoppenhauer, dt. Philosoph, 1788-1860

“Von der Natur aus gibt es weder Gutes noch Böses. Diesen Unterschied hat die menschliche Meinung gemacht.”  Setus Empiricus, gr. Philosoph, 2. Jhd. n. Chr.

“Wenn ein Mann nicht bereit ist, für seine Überzeugungen Risiken einzugehen, dann taugen entweder seine Überzeugungen oder er selbst nichts.”  Ezra Pand, am. Schriftsteller, 1885 - 1972

“Wer zugibt, daß er feige ist, hat Mut.”   Fernandel, fr. Schauspieler, 1903-1971

“Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben nicht alle denselben Horizont.”   Konrad Adenauer, dt. Bundeskanzler 1876-1967

“Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.”  Albert Einstein, dt.-am. Physiker, 1879-1955

Gentechnik-Missgeschick: Bei der Kreuzung von Tomate und Kartoffel mit dem Ziel "Tomtoffel" (oben Tomate, unten Kartoffel) entstand leider nur die "Karmate" (oben Kartoffel, unten Tomate).   by Jörg Schröder

"Wer nicht weiß was er will, darf sich nicht wundern, wenn er etwas anderes bekommt".  by Wolfgang Dahmen

"Ein dreieckiges Rad ist gegenüber einem viereckigen Rad ein bedeutender Fortschritt, da es pro Umdrehung einen Sprung weniger macht."   by Manfred Lüdtke

"Der Vorteil des Klugen besteht darin, sich dumm stellen zu können. Anders herum ist es schwieriger."  by Kurt Tucholsky

Heute wieder einmal etwas philosophisches: "Gute Menschen wissen um Gut und Böse, schlechte Menschen wissen von beidem nichts"   by C. S. Lewis, englischer Schriftsteller, "Held" im Film Shadowlands

"Jedes System, dass von menschlicher Zuverlässigkeit abhängt, ist unzuverlässig."  by Reto Concon

"Wir haben den Kontakt zur Realität verloren, aber die findet uns schon wieder."   by Bernd Albrecht

Ein Fachmann ist ein Mensch, der zu reden anfängt, wenn er zu denken aufhört – und umgekehrt.  Willy Brandt

Der größte Feind des Fortschritts ist nicht der Irrtum, sondern die Trägheit.  Henry Thomas Buckle

"Das Licht am Ende eines Tunnels kann auch ein entgegenkommender Zug sein!"  Craig Pollock - Teamchef des Formel1-Teams British American Racing

Wenn Sie Geld verlieren, verlieren Sie viel, wenn Sie Ihre Begeisterung verlieren, verlieren Sie alles!  Ernest M. Hemingway

Das Lächeln ist die beste Art, seinen Mitmenschen die Zähne zu zeigen.   by Peter Walter

“Das Unsympathische an Computern ist, dass sie nur ja oder nein sagen können, aber nicht vielleicht.   Brigitte Bardot

Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen. Intelligenz ohne Moral.  John Osborne

Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.   Albert Einstein

Fehler muss man nicht beheben. Fehler muss man beherrschen!.   by Stephan Schwarz

Ein unbekannter Spieler wird zitiert: "Wenn die letzte LAN geschlossen, Counterstrike verboten und das Internet zensiert ist, werdet ihr merken, dass man seine Kinder doch selbst erziehen muss.”  by D.K.

Auch wenn sie etwas spät kommt, aber diese Weisheit stimmt einfach immer: "Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."  Otto von Bismark

Die Weisheit der Software-Entwickler: "Wir haben immer Kraft genug um die Leiden der anderen zu ertragen."   La Rochefoucauld

Programmiererschicksal: "Die schlimmsten Fehler macht man in der Absicht, einen Fehler gutzumachen."   Jean Paul

Die kürzesten Wörter, nämlich ja und nein, erfordern das meiste Nachdenken.  Pythagoras, griech. Philosoph, um 570 - 497/496 v. Chr.

"Roulettespieler sind in zwei Kategorien einzuteilen. Die einen spielen zum Vergnügen, die anderen, weil Sie das Geld brauchen. Zwangsläufig geht irgendwann die erste Kategorie in die zweite Kategorie über." Alfred Polgar (1873-1955), österr. Schriftsteller u. Kritiker

"Das Geld kann gar kein Übel sein. Oder haben Sie schon mal gehört, dass man ein Übel so schnell los wird?"   unbekannt

"Stimmt es, dass die Arbeit am Computer dumm macht?' - 'Sie haben nichts zu befürchten. Computer können einen wahnsinnig machen, aber nicht dumm."  Egmont Kakarot-Handtke

"Das Geld kann gar kein Übel sein. Oder haben Sie schon mal gehört, dass man ein Übel so schnell los wird?"   unbekannt

"Beipackzettel sind gleichzeitig Augen-, Bildungs-, Geduld- und Muttests."   Gerhard Kocher (*1939), Gesundheitsökono

"Gesundheit ist das, worauf die Leute solange trinken, bis sie wie tot umfallen."  Unbekannt

"Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben."   Friedrich Hebbel (1813-63), Dichter

"Ohne Sicherheit ist keine Freiheit."  Wilhelm von Humboldt (1767-1835), Philosoph

"Bürokraten bekämpft man am besten, indem man ihre Vorschriften genau befolgt."  Cyril Northcote Parkinson (1909-93), Historiker

"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, daß man gezwungen ist, ununterbrochen dazuzulernen."  George Bernard Shaw (1856-1950), Schriftsteller

„Mein Verhältnis zur französischen Sprache ähnelt dem zu meiner Frau. Ich liebe sie, aber ich beherrsche sie nicht.“   Hans-Dietrich Genscher (*1927), dt. Politiker (FDP), 1974-92 Bundesaußenminister

"Die Ehe ist wie ein Telefon: Wenn man nicht richtig gewählt hat, ist man falsch verbunden.“   Doris Day

Es ist ein Irrtum anzunehmen, die Frauen machten sich schön, um die Männer zu erfreuen. In Wahrheit tun sie es bloß, um andere Frauen zu ärgern.   Marcel Aymé (1907-67), frz. Schriftsteller

 

Weitere aufgeschnappte Weisheiten vom Webmaster finden Sie auf der Homepage vom Kloster St. Marienthal (www.kloster-marienthal.de) und auf der Homepage vom Pater-Kolbe-Hof (www.pater-kolbe-hof.de) jeweils im Bereich “FAQ”.

 

 

 

speziellen Dank für Material, Ideen und Vorschläge

 

speziellen Dank für das Material, die Ideen und Vorschläge an:

Sr. M. Elisabeth Vaterodt, Sr. M. Hildegard Zeletzki, Rainer Decke, Pr. A. Malachowski, Solveig Schüttrich, Dipl.-Ing. Hartmut Paetzold und die Mitarbeiter vom Stiftsamt

 

zum Seitenanfang